Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

FOODBLOG Maker AG – Will it Nerd? That’s the question

0

Kann man dieses Essen am PC mit nur einer Hand essen, ohne die Tastatur vollzukrümeln? Kann man Essen zubereiten, dass einen gewissen Nährwert hat und trotzdem gut schmeckt? Einfach schnell und lecker, während man auf das neueste Update wartet oder sich bei der Cutscene entspannt.
Das sind unsere Arbeitsfragen.

Erster Eintrag:
Brains for your Brain

Dies ist der erste Eintrag.
Sternzeit: Montag nach der achten Stunde. Hirn: 35% Leistungsfähigkeit. Wir brauchen Verstärkung. Unsere Mission: Das Hirn durch Essen wieder funktionstüchtig machen.
These: Durch die optimale Zusammensetzung von Nährstoffen in Keksform die Effizienz der Crew auf 100% zu steigern. Dabei kombinieren wir komplexe und einfache Kohlenhydrate, Eiweiß, Ballaststoffe und ungesättigte Fettsäuren.

Brain Cookies

  • 1:2:3 Verhältnis Zucker/Fett/Mehl
  • 50g brauner Zucker
  • 50g Honig
  • 100g Butter
  • 100g Rapsöl
  • 2 Eier
  • 250 g Weizenmehl 405
  • 50g Vollkornmehl
  • 1 tl Backpulver
  • 50g Haferflocken
  • 50g gehackte Walnüsse
  • 50g gehackte Mandeln
  • 1/4 tl Zimt
  • Prise Salz

Zucker, Honig, Butter und Rapsöl mit einem Mixer verrühren. Dann die Eier dazugeben und unterrühren.
Jene trockenen Zutaten (Mehl, Vollkornmehl, Backpulver, Haferflocken, gehackte Walnüsse, gehackte Mandeln, Zimt und Salz) in einer anderen Schüssel mischen.
Die nassen und die trockenen Zutaten solange verrühren, bis man kein Mehl mehr sieht.

Jeweils 1-2 EL Teig zu Kugeln formen und dann platt drücken.

Variante “Brain Cookies”
Walnüsse oben auf den Keks geben, zum karamellisieren mit Butter-Zucker-Mischung bestreichen. Dafür 2 EL weiche Butter und 2 EL braunen Zucker mischen.

180°C, 12 Minuten

Wir haben dieses Keksrezept entwickelt, das all diese Inhaltsstoffe irgendwie lecker essbar verpackt. Die sind irgendwie da drin.
SO, jetzt beginnt der interessante Teil:

Kann man sie einhändig essen ohne alles einzusauen?
UND
machen sie eigentlich wieder wach und voller Energie?

Wir fragten Maker aus der Ag:

Wir fragten Maker aus der AG

Jenny, kann man sie essen?
*Jenny nickt*
Scheint, als würden sie schmecken.

Ein Problem gibt es: “Hilfe, das Hirn fällt runter!” – das nächste Mal einfach die Walnuss etwas in den Teig drücken, dann passt das auch.

Aber macht es auch wach und voller Energie?
Die Leute hatten auf jeden Fall mehr Energie und waren wacher, wir wissen allerdings nicht ob es daran liegt, dass die Inhaltsstoffe wach machen oder die Leute einfach nur gute Laune hatten weil es Kekse gab.

Bewertet werden die Kekse auf einer Skala von 1/10.
1 ist nicht, 10 ist über 9000.

Alle Kekse schmecken 10/10 lecker, beim Aussehen bewerten wir die Eiskugeln mit 8/10, die platten Kekse mit 7/10 und die “Brains” mit 9/10. Insgesamt finden wir die “brain cookies” am schönsten.

Was das Gekrümel angeht, so sind sie verbesserungswürdig. Wir bleiben bei 3/10 und würden nächstes Mal ein zusätzliches Ei an den Teig machen. Umgekehrt kann man sagen, dass sie wenig klebrig sind, also ca. 8/10.

Insgesamt liegt der saubere Finger Faktor bei 7/10, weil sie eben wenig klebrig sind. Immerhin etwas.
Das Handling am PC liegt also bei etwa 8/10, wir müssten das Ganze nochmal neu testen mit verbessertem Teig.

Episches Fazit:

Wenn man die Bearbeitungszeit in Relation zur Handlichkeit setzt, erhält man einen epischen Wert von 44/60.
Ziemlich okay für den Anfang. Man sollte keinen Ragequit haben oder zu sehr zittern, aber ja, es nerded 1a.

Will it Nerd? Ja, immerhin haben wir 73,333%, was quasi 10 Notenpunkten oder einer Note 3 entspricht.

Schaut das nächste mal rein für … Hackbällchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.